Buch hilft, Corporate Social Responsibility zu lernen

Besondere Auszeichnung für das Buch „Corporate Social Responsibility: Wirtschaftsmodelle – Moral – Erfolg – Nachhaltigkeit“: Die  Peoples’ Friendship University of Russia hat es mit einem Spezialpreis für Internationalisierung der Wirtschaftsbildung ausgezeichnet. Mit der in Moskau verliehenen Auszeichnung ehrt die Universität das innovative Konzept und die große wissenschaftliche Bedeutung der Publikation. Zudem lobt die Universität den Beitrag des Buches zur Etablierung internationaler Normen und neuer Studien-Curricula der Corporate Social Responsibility in Russland. Laut der Formulierung des Wissenschaftlichen Rates trägt das Buch in Russland zum Lernen der deutschen und englischen Sprachen als Sprachen der Wissenschaften und Wirtschaftspartnerschaften bei. Als besondere Stärke des Buches wird das große internationale Autorenteam genannt.

Das Buch „Corporate Social Responsibility: Wirtschaftsmodelle – Moral – Erfolg – Nachhaltigkeit“ ist im Herbst 2013 im West-Ost-Verlag Berlin und im Moskauer Verlag IKAR erschienen. Es richtet sich an Wissenschaftler und Studierende, sowie an Wirtschaftspraktiker, Europa- und Osteuropaforscher. Das Buch ist ein Sammelband und enthält Originalbeiträge von.

Die Auszeichnung ist auch ein besonderes Zeichen für alle mehr als 40 Autoren aus 10 Ländern wie Deutschland, Österreich, der Schweiz, sowie die Ukraine, Russland. Autoren der Beiträge u.a. sind: Thomas Beschorner, Christian Müller, Andreas Suchanek, Klaus Bönkost, Axel Sell, Wolfgang Mayerhofer, Marion Secka, Christoph Schank, Thomas Hajduk, Bernhard Ungericht, Christian Hirt.

Internationale wissenschaftliche Kooperationen bekommen in den Zeiten politischer Auseinandersetzungen eine besondere Bedeutung. Gemeinsame Projekte wie die gewürdigte Publikation stärken die Entwicklung von Zivilgesellschaft, Demokratie und Recht und tragen zur Völkerverständigung bei.