Deutsch-Russischer Arbeitskreis

Der Deutsch-Russische Arbeitskreis des West-Ost-Institutes ist ein Zusammenschluss einer Gruppe von Studenten verschiedenster Fachrichtungen, die sich zum Ziel gesetzt haben, den russisch-deutschen Dialog zu fördern und auszubauen.

Dabei stehen nicht wirtschaftliche Interessen, sondern die Motivation im Vordergrund, einen Beitrag zur Kompetenzerhöhung für erfolgreiche internationaler Zusammenarbeit zu leisten. So konnte der Arbeitskreis bereits Erfahrungen direkt vor Ort in Russland sammeln.

Jeder Teilnehmer, ungeachtet seines Alters, Geschlechts und seiner Nationalität, ist willkommen. Derzeitige Teilnehmer:

  • Ina Brunk (1. Vorsitzende)
  • Sabine Wulf (2. Vorsitzende)
  • Matthias Lohoff (Schatzmeister)
  • Alice Elkind (Projektleiterin)
  • Sebastian Herzberg (Sprecher)
  • Johanna Rau
  • Constantin Fontaine
  • Philipp Kautzmann
  • Kristina Pleshkowa
  • Jens Jekosch
  • Dmitry Tkachenko

Unser Anliegen ist es, ein deutsch-russisches Studentennetzwerk auf- bzw. auszubauen. Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist uns ein ständiger wissenschaftlicher und kultureller Austausch möglich, der auch viel Raum für transdisziplinäre Diskussionen bietet.

Die unterschiedlichen Studienrichtungen der Mitglieder bieten die Möglichkeit einer vielseitigen Betrachtungsweise auf Fragestellungen aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Arbeitsgruppe in Moskau

Arbeitskreismitglieder im AHK Moskau